Montag • 25. März
Porträt
15. März 2019

Ärztin kann wieder hören

Gott kann Wunder tun. Aber manchmal wirkt er auch durch Ärzte oder Medizintechnik. Das hat die Ärztin Irmhild Ohngemach (Calw) erfahren. Ein Porträt von idea-Redakteur Klaus Rösler

Mit 30 Jahren bemerkt Irmhild Ohngemach, dass sie schlecht hört. Ein Ohrenarzt bestätigt die Eigendiagnose. Sie bekommt Hörgeräte und arbeitet weiter in ihrer eigenen Praxis für Chirotherapie und ärztliche Osteopathie. Das geht 18 Jahre lang gut. Dann erleidet sie einen Tinnitus: Ein weiterer Test ergibt: Ihr Hörverlust liegt bei 98 %. Mit anderen Worten: Sie ist fast taub. Alltägliche Tätigkeiten als Ärztin, wie etwa das Abhören eines Patienten mit dem Stethoskop, funktionieren nicht mehr. In letzter Konsequenz kann sie ihren Beruf nicht mehr ausüben. „Ich war am Boden zerstört“, erinnert sie sich.

Besuch in einer Selbsthilfegruppe

Was tun? Sie und...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Literatur Der Buchmissionar
  • EKBO-Handreichung Kirche Jesu Christi oder parteipolitische Klippschule?
  • Lyrik Poetry Slam als Ausdrucksform des Glaubens
  • Verantwortung Wenn Angehörige für Sterbende entscheiden müssen
  • ideaSpezial Lesen, hören und sehen
  • mehr ...
ANZEIGE