- ANZEIGE -

Ressorts

icon-logo

„Der Welthospiztag muss ein Weckruf sein“

14.10.2017

Die Fürsorge für Sterbende sollte nach Ansicht der Diakonie Deutschland verbessert werden. Foto: picture-alliance/AP Images

Eine bessere Begleitung Sterbender in Deutschland haben Organisationen anlässlich des Welthospiztages am 14. Oktober gefordert. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Für eine bedarfsgerechte Hospiz- und Palliativversorgung“. „Der Welthospiztag muss ein Weckruf sein“, sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden