- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

„Das Gebet für die Firma lohnt sich“

24.02.2017

Der Ingenieur und Initiator des Netzwerks „Christen bei Daimler“, Helmut Keller. Foto: idea/kairospress

Davon ist der Ingenieur und Initiator des Netzwerks „Christen bei Daimler“, Helmut Keller, überzeugt. Bei dem Autohersteller gebe es 38 überkonfessionelle Gebetskreise von Mitarbeitern.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden