- ANZEIGE -
E-Paper Abo Anmelden

Ressorts

icon-logo

Christen sollen der Gender-Ideologie widerstehen

06.09.2015

Der Vorsitzende des Arbeitskreises für evangelikale Theologie, Prof. Christoph Raedel. Foto: PR

Zum entschiedenen Widerstand gegen die Gender-Ideologie hat die Internationale Konferenz Bekennender Gemeinschaften aufgerufen. Sie veranstaltete vom 3. bis 6. September einen Ökumenischen Bekenntniskongress in Salzburg. Zum Abschluss verabschiedete das Treffen eine „Salzburger Erklärung“. Sie wendet sich gegen die Behauptung der Gender-Ideologie, dass es nicht nur Mann und Frau gibt, sondern zahlreiche geschlechtliche Orientierungen. Der Vorsitzende des Arbeitskreises für evangelikale Theologie, Prof. Christoph Raedel, bezeichnete Gender-Studien als eine postmoderne Spielart des Feminismus.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden