Ressorts
icon-logo

Gesellschaft

Antisemitismus-Vorwürfe: Göttinger DITIB-Chef tritt zurück

04.03.2021

Die Ditib setzt sich laut eigener Internetseite für den interreligiösen Dialog ein. Screenshot: ditib.de
Die Ditib setzt sich laut eigener Internetseite für den interreligiösen Dialog ein. Screenshot: ditib.de

 

Göttingen (IDEA) – Der langjährige Vorsitzende der Göttinger Gemeinde des islamischen Moscheeverbandes DITIB (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion), Mustafa Keskin, ist nach Antisemitismus-Vorwürfen zurückgetreten. Das berichten die…

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden

4 Wochen IDEA Digital 8,50 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de