Ressorts

icon-logo

Antisemitismus unter Muslimen weit verbreitet

16.04.2019

Dem Bericht zufolge wurden 2017 über 100 antisemitische Vorfälle mit islamistischem Hintergrund registriert. Foto: Bundesamt für Verfassungsschutz

Der Antisemitismus von Muslimen stellt eine erhebliche Herausforderung für das friedliche Zusammenleben in Deutschland dar. Dieses Fazit zieht das Bundesamt für Verfassungsschutz in dem Bericht „Antisemitismus im Islamismus“.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden

4 Wochen IDEA Digital 8,00 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de