Dienstag • 22. Oktober
Wolfgang Huber
09. Juli 2019

Nicht der Apokalyptik nachlaufen

Der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende und Altbischof Wolfgang Huber. Foto: Dirk von Nayhauss
Der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende und Altbischof Wolfgang Huber. Foto: Dirk von Nayhauss

Berlin (idea) – Der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende und Altbischof Wolfgang Huber (Berlin) hat sich gegen alarmistische Reaktionen in der aktuellen Klimadiskussion ausgesprochen. Er äußerte sich im Interview mit der Tageszeitung „Die Welt“ (Ausgabe 9. Juli). Solche Reaktionen bei jungen Leuten seien, so Huber, zwar verständlich, „doch wenn es darum geht, dieser Entwicklung wirksam Einhalt zu gebieten, sind Panik und Angst keine guten Ratgeber“. Ein mündiger Christ sollte ihm zufolge weder der Euphorie nachlaufen, die mit technischen Innovationen verbunden werde, noch der Apokalyptik, die sich an Untergangsszenarien orientiere. Heute würden die „großen Fragen der Zeit“ h...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE