Dienstag • 22. Oktober
Symposium in Wiesbaden
06. Mai 2017

Vorwurf: Hessischer Lehrplan zur Sexualerziehung verstößt gegen Verfassung

Verfassungsrechtler Christian Winterhoff: Die Schule darf nicht indoktrinieren. Foto: idea/Rösler
Verfassungsrechtler Christian Winterhoff: Die Schule darf nicht indoktrinieren. Foto: idea/Rösler

Wiesbaden (idea) – Der 2016 in Kraft gesetzte umstrittene Lehrplan zur Sexualerziehung in Hessen verstößt gegen das Grundgesetz und das hessische Schulgesetz. Dieser Auffassung ist der Verfassungsrechtler Prof. Christian Winterhoff (Hamburg). Wie er auf dem Symposium „Sexualethik der Vielfalt – Kritik einer herrschenden Lehre“ am 6. Mai in Wiesbaden vor 400 Teilnehmern sagte, will der Lehrplan Schüler zur Akzeptanz unterschiedlicher sexueller Orientierungen erziehen. Doch das dürfe er nicht. Schon das Bundesverfassungsgericht habe 1977 entschieden, dass die Schule den Versuch einer Indoktrinierung der Schüler mit dem Ziel unterlassen müsse, „ein bestimmtes Sexualverhalten ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE