Donnerstag • 12. Dezember
USA
05. November 2019

Fernsehpredigerin wird im Weißen Haus angestellt

Pastorin Paula White bei einer Ansprache anlässlich des Nationalen Gebetstags 2017 im Garten des Weißen Hauses. Archivfoto: picture-alliance / NurPhoto
Pastorin Paula White bei einer Ansprache anlässlich des Nationalen Gebetstags 2017 im Garten des Weißen Hauses. Archivfoto: picture-alliance / NurPhoto

Washington (idea) – Die umstrittene evangelikale Fernsehevangelistin und persönliche Pastorin des US-Präsidenten Donald Trump, Paula White, wird zukünftig im Weißen Haus arbeiten. Das berichten US-Medien.

White soll demnach als Beraterin der Initiative „Faith and Opportunity“ (Glauben und Chance) tätig sein. Trump hatte diese im Mai 2018 gegründet, um religiöse Organisationen und Kirchen in ihrer Arbeit für die Gesellschaft zu unterstützen.

White wird von Kritikern vorgeworfen, ein „Wohlstandsevangelium“ zu verkünden. Nach eigenen Angaben ist sie seit 18 Jahren geistliche Beraterin Donald Trumps. Sie leitete das Eröffnungsgebet bei der Einsetzung Tru...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Die Kunst der Weihnachtspredigt
  • Kommentar Verkehrte Welt
  • Pro und Kontra Jetzt für das EKD-Rettungsschiff spenden?
  • Freikirche Bibeltreu und evangelikal
  • Gemeindeleben Pfarrfrauen – Irgendwie anders
  • mehr ...
ANZEIGE