Donnerstag • 27. Juni
Ex-Minister Schmidt
29. März 2019

UN-Resolutionen zu Israel: Kritik an der Bundesregierung

Der frühere Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU). Foto: www.christian-schmidt.de
Der frühere Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU). Foto: www.christian-schmidt.de

Fürth/Wetzlar (idea) – Der frühere Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU/Fürth) hält das Vorgehen der Bundesregierung bei antiisraelischen Resolutionen der Vereinten Nationen für nicht ausreichend. Schmidt – er ist Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und des Unterausschusses Vereinte Nationen im Deutschen Bundestag sowie Vorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CSU – äußerte sich in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar). Hintergrund ist ein Antrag der FDP-Fraktion, nicht länger antiisraelische UN-Resolutionen zu unterstützen. Der Bundestag lehnte ihn am 14. März mit 408 Stimmen – vor allem von CDU/CSU, SPD...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kirchentag Ein rot-grüner Kirchen-Parteitag
  • Kirchentagsbilanz Mein fabelhafter Kirchentag
  • Kommentar Wenn das geistliche Regiment gegen das Evangelium lehrt
  • Vortrag Hat die evangelikale Bewegung eine Zukunft?
  • Landgemeinde Allein auf weiter Flur – Landgemeinden in der Altmark
  • mehr ...
ANZEIGE