Montag • 15. Oktober
Umgang mit Flüchtlingen
14. Januar 2018

Es droht eine Aufweichung des Rechtsstaats

Wie soll der Staat mit jungen Zuwanderern umgehen, um ihr Alter festzustellen? Darüber gibt es unterschiedliche Auffassungen. Foto: picture-alliance/Wolfram Steinberg
Wie soll der Staat mit jungen Zuwanderern umgehen, um ihr Alter festzustellen? Darüber gibt es unterschiedliche Auffassungen. Foto: picture-alliance/Wolfram Steinberg

Berlin (idea) – Der Europakorrespondent der Tageszeitung „Die Welt“ (Berlin), Dirk Schümer, warnt vor einer Aufweichung des deutschen Rechtsstaats durch einen unkritischen Umgang mit muslimischen Zuwanderern. Es würden mittlerweile mehrere Rechtsordnungen nebeneinander geduldet. Beispielsweise habe etwa der Präsident der Bundesärztekammer, Prof. Frank Ulrich Montgomery (Hamburg), das Grundrecht von Flüchtlingen verteidigt, ihr Alter nicht mit medizinischen Mitteln wie Röntgen, Zahnuntersuchungen oder Blutproben klären zu lassen: „Diese pseudohumanistische Widerborstigkeit etabliert zwei Rechtsordnungen: die staatlich genau geregelte der Altbürger, die mit Geburtsurkunde un...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

12 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kommentar Der Wähler ist der Souverän
  • Jugend Die Generation Lobpreis ist keine Bibelgeneration
  • Erziehung Kinder, geht raus und spielt!
  • Finanzen Ohne Moos nix los?
  • Porträt Leben nach dem Schlaganfall
  • mehr ...
ANZEIGE