Montag • 22. Oktober
Rom
06. Juni 2018

Theologe: Lebensschutz ist in Europa in Gefahr

Rom/Lissabon (idea) – Der Schutz des menschlichen Lebens ist in Europa in wachsender Gefahr. Diese Ansicht äußerte der Generalsekretär des katholischen Rates der Europäischen Bischofskonferenzen, Duarte da Cunha (St. Gallen/Schweiz), gegenüber dem Informationsdienst „Vatican News“. In Ländern, in denen Abtreibungen straffrei gestellt würden, beginne auch eine Diskussion über die Legalisierung der Sterbehilfe, sagte der aus Portugal stammende Theologe. Das zeige die Erfahrung. „Sie werden sehen, es wird auch in Irland passieren“, so da Cunha. Dort hatte bei einem Referendum am 25. Mai eine Mehrheit von 66,4 Prozent der Wähler für eine Lockerung des Abtreibungsverbots ge...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE