Montag • 27. Mai
Stuttgart
10. November 2017

Evangelischer Arbeitskreis begrüßt Rücktritt von CDU-Politiker

Stuttgart (idea) – Der Stuttgarter Kreisverband des Evangelischen Arbeitskreises der CDU hat den Rücktritt des Schatzmeisters der CDU in Stuttgart, Eberhard Graf, begrüßt. Graf hält Anteile am größten Stuttgarter Bordell. Das sorgte im Kreisverband für Streit. Die stellvertretende Vorsitzende und Stuttgarter Bundestagsabgeordnete Karin Maag hält die Bordell-Beteiligung für unvereinbar mit den Werten der CDU. Sie drohte mit dem Rücktritt von ihrem Parteiamt, falls Graf seine Anteile nicht aufgebe oder zurücktrete. Die Juristin engagiert sich seit Jahren gegen Prostitution. Der ehemalige Banker Graf war auf Vorschlag des Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Stefan Kaufm...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Streitgepräch Wie politisch muss die Kirche sein?
  • DDR Der Weg der Ausgrenzung
  • Alabama Ein außergewöhnliches Gesetz
  • Europawahl Sag, wie hältst Du’s mit Europa?
  • Kommentar Vor Gott und den Menschen: 70 Jahre Grundgesetz
  • mehr ...
ANZEIGE