Samstag • 6. Juni
„Spiegel“-Journalist
22. Juni 2018

Vorschläge Seehofers sind nicht ungesetzlich

Der „Spiegel“-Redakteur Jan Fleischhauer. Foto: Dagmar Morath
Der „Spiegel“-Redakteur Jan Fleischhauer. Foto: Dagmar Morath

Hamburg (idea) – Der „Spiegel“-Redakteur Jan Fleischhauer (Berlin) hat sich in der Debatte um Flüchtlinge und Kontrollen an der deutschen Grenze für die Position der CSU ausgesprochen. Innenminister Horst Seehofer (CSU) gelte in dem Streit über die Asylpolitik als „der Irre aus Bayern“, obwohl er lediglich wolle, dass an der Grenze wieder das deutsche Recht durchgesetzt werde, schreibt er. Die Mehrheit der Deutschen stehe in der Frage der Grenzsicherung nicht bei der „in den Medien hochgepriesenen Bundeskanzlerin“, sondern unterstütze die Forderung des Innenministers. 62 Prozent der Deutschen seien laut dem Deutschlandtrend der ARD dafür, bereits registrierten Flüchtli...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Glaube Warum verbirgt sich Gott?
  • Kommentar Die Dagobertisierung der EU
  • Ökonomie Die Große Ungewissheit
  • Kommentar Nicht jeder Konvertit hat Anspruch auf Asyl
  • Pro und Kontra Sollte man Gendersternchen verwenden?
  • mehr ...
ANZEIGE