Freitag • 13. Dezember
Präsident von zwei Kirchentagen
20. Oktober 2019

SPD-Politiker Erhard Eppler mit 92 Jahren gestorben

Der kirchlich engagierte SPD-Politiker und frühere Bundesentwicklungsminister Erhard Eppler. Foto: picture-alliance/dpa
Der kirchlich engagierte SPD-Politiker und frühere Bundesentwicklungsminister Erhard Eppler. Foto: picture-alliance/dpa

Schwäbisch Hall (idea) – Der kirchlich engagierte SPD-Politiker Erhard Eppler (Schwäbisch Hall) ist tot. Er starb im Alter von 92 Jahren in Schwäbisch Hall.

Der Politiker, der dem linken Flügel der SPD zugerechnet wurde, war von 1968 bis 1974 Bundesentwicklungsminister. Von 1968 bis 1984 war er Mitglied der EKD-Synode. Bei zwei Deutschen Evangelischen Kirchentagen – 1983 in Hannover und 1991 im Ruhrgebiet – amtierte er als Präsident.

2009 erhielt er die höchste Auszeichnung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, die Silberne Johannes-Brenz-Medaille. Mit der nach dem Reformator (1499-1570) benannten Medaille ehrte die Landeskirche Epplers Wirken in Po...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Die Kunst der Weihnachtspredigt
  • Kommentar Verkehrte Welt
  • Pro und Kontra Jetzt für das EKD-Rettungsschiff spenden?
  • Freikirche Bibeltreu und evangelikal
  • Gemeindeleben Pfarrfrauen – Irgendwie anders
  • mehr ...
ANZEIGE