Samstag • 17. November
„Politischer Aschermittwoch“
14. Februar 2018

Söder fordert Kreuze für alle öffentlichen Gebäude in Bayern

Der designierte bayerische Ministerpräsident, Finanzminister Markus Söder, auf dem „Politischen Aschermittwoch“ der CSU in Passau. Foto: picture-alliance/Sven Hoppe/dpa
Der designierte bayerische Ministerpräsident, Finanzminister Markus Söder, auf dem „Politischen Aschermittwoch“ der CSU in Passau. Foto: picture-alliance/Sven Hoppe/dpa

Passau/Osterhofen (idea) – In allen staatlichen Gebäuden und Behörden in Bayern sollten Kreuze aufgehängt werden. Das hat der designierte bayerische Ministerpräsident, Finanzminister Markus Söder (CSU), auf dem „Politischen Aschermittwoch“ seiner Partei in Passau gefordert. Er habe sich sehr darüber geärgert, dass ein Richter während eines Prozesses gegen einen muslimischen Afghanen im Januar ein Kreuz aus dem Gerichtssaal in Miesbach entfernen ließ. Laut Söder ist das Kreuz kein Symbol der Ausgrenzung anderer oder „die Anstecknadel eines religiösen Vereins“. Vielmehr handele es sich um ein Symbol der Nächstenliebe und des Respekts für den Einzelnen. „Es reicht ni...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

23 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE