Sonntag • 17. November
Statistik
02. September 2019

Protestanten stützen CDU in Sachsen und SPD in Brandenburg

Laut vorläufigem amtlichen Endergebnis erhielt die CDU in Sachsen 32,1 Prozent der Stimmen. Foto: picture-alliance/dpa
Laut vorläufigem amtlichen Endergebnis erhielt die CDU in Sachsen 32,1 Prozent der Stimmen. Foto: picture-alliance/dpa

Mannheim (idea) – Bei den Landtagswahlen am 1. September in Sachsen und Brandenburg haben die evangelischen Kirchenmitglieder die bisher führenden Regierungsparteien gestützt. Das geht aus einer Wahltagsbefragung der Forschungsgruppe Wahlen (Mannheim) für das ZDF hervor. Demnach machten 42 Prozent der protestantischen Wähler ihr Kreuz bei der Union, in Brandenburg 32 Prozent bei der SPD. Bei den Katholiken waren es 43 bzw. 25 Prozent. Zum Vergleich: Laut vorläufigem amtlichen Endergebnis erhielt die CDU in Sachsen 32,1 Prozent der Stimmen, die SPD in Brandenburg 26,2 Prozent. Die AfD, die große Stimmengewinne verbuchen konnte (Sachsen 27,5 Prozent, Brandenburg 23,5 Prozent), schni...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Netzwerk Was die Evangelische Allianz im Zukunfts-Tsunami erlebte
  • Kommentar Kinderrechte: Klingt niedlich, ist brandgefährlich
  • Christian Stäblein „Es wäre schön, wenn ich ein 100-Punkte-Programm in der Tasche hätte“
  • Migration Wenn Flüchtlinge aus Verfolgerstaaten zu uns kommen
  • Kolumne Ein Rest Einsamkeit bleibt
  • mehr ...
ANZEIGE