Sonntag • 16. Dezember
Gießen
10. August 2018

„Pilgerwanderung in weißen Tüchern“

Zu diesem Bild hieß es: „Hunderte dieser unserer Kultur Fremden bevölkern die Straßen und begeben sich Richtung Innenstadt. Der Bevölkerungsaustausch ist im vollen Gange. Unser Deutschland verschwindet.“ Screenshot: Facebook/AfD Kreisverband Gieß
Zu diesem Bild hieß es: „Hunderte dieser unserer Kultur Fremden bevölkern die Straßen und begeben sich Richtung Innenstadt. Der Bevölkerungsaustausch ist im vollen Gange. Unser Deutschland verschwindet.“ Screenshot: Facebook/AfD Kreisverband Gieß

Gießen (idea) – Der Kreisverband der „Alternative für Deutschland“ (AfD) in Gießen hat im sozialen Netzwerk Facebook Kritik an christlichen Flüchtlingen aus Eritrea in der Stadt geübt. Er veröffentlichte dazu ein Bild von Frauen in weißen Gewändern. Dazu hieß es: „Hunderte dieser unserer Kultur Fremden bevölkern die Straßen und begeben sich Richtung Innenstadt. Der Bevölkerungsaustausch ist im vollen Gange. Unser Deutschland verschwindet.“ Andere Facebook-Nutzer machten darauf aufmerksam, dass es sich um eritreisch-orthodoxe Christen auf dem Weg zum Gottesdienst in das katholische Gemeindezentrum St. Thomas Morus in Gießen handele. Die Gottesdienste am Vormittag des...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

41 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Uganda Gestrandet in Bidibidi
  • Kommentar Eine Christin führt die CDU
  • Leitung Was Führungskräfte von Jesus Christus lernen können
  • Pro & Kontra Sind Sanktionen bei Hartz IV gerecht?
  • Seligpreisung Frieden stiften
  • mehr ...
ANZEIGE