Freitag • 13. Dezember
Gesetzentwurf
27. September 2019

NRW: Kirchen lehnen Verbot religiöser Symbole im Gericht ab

Nach dem Entwurf soll unter anderem Gerichtsbediensteten künftig das Tragen von religiösen Symbolen und Kleidungsstücken verboten sein. Foto: pixabay.com
Nach dem Entwurf soll unter anderem Gerichtsbediensteten künftig das Tragen von religiösen Symbolen und Kleidungsstücken verboten sein. Foto: pixabay.com

Düsseldorf (idea) – Die fünf katholischen (Erz-)Diözesen und drei evangelischen Landeskirchen in Nordrhein-Westfalen lehnen ein Verbot religiöser Symbole in Gerichtsgebäuden ab. Das geht aus einer gemeinsamen Stellungnahme zu einem Gesetzentwurf der Landesregierung hervor.

Nach dem Entwurf soll unter anderem Gerichtsbediensteten künftig das Tragen von religiösen Symbolen und Kleidungsstücken verboten sein. Damit soll laut der Begründung der Landesregierung der weltanschaulich-religiöse Neutralität des Staates Geltung verschafft werden.

Eingriff in das Grundrecht der Glaubens- und Bekenntnisfreiheit

In der Stellungnahme der Kirchen heißt es da...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Die Kunst der Weihnachtspredigt
  • Kommentar Verkehrte Welt
  • Pro und Kontra Jetzt für das EKD-Rettungsschiff spenden?
  • Freikirche Bibeltreu und evangelikal
  • Gemeindeleben Pfarrfrauen – Irgendwie anders
  • mehr ...
ANZEIGE