Donnerstag • 2. Juli
Nordrhein-Westfalen
29. Juni 2020

Islam-Expertin kritisiert Landesregierung

Manche islamische Organisationen werden vom Verfassungsschutz beobachtet. Symbolfoto: pixabay.com
Manche islamische Organisationen werden vom Verfassungsschutz beobachtet. Symbolfoto: pixabay.com

Düsseldorf/Bochum (idea) – Die nordrhein-westfälische Landesregierung informiert die Öffentlichkeit und politische Institutionen zu wenig über die Aktivitäten von verfassungsfeindlichen islamischen Organisationen. Dadurch können radikale Muslime auf kommunalpolitischer Ebene an Einfluss gewinnen. Diese Ansicht vertrat die Islam-Expertin Sigrid Herrmann-Marschall (Düsseldorf) gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea.

Hintergrund sind Vorgänge um die Khaled-Moschee in Bochum, die vom Islamischen Kulturverein Bochum (IKB) betrieben wird. Der Bochumer Stadtrat hatte in einer nichtöffentlichen Sitzung im Sommer 2019 darüber beraten, einen Neubau der Moschee fin...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE