Dienstag • 22. Oktober
US-Vizepräsident
10. Juli 2019

Mike Pence: Wer Israel segnet, wird selbst gesegnet werden

US-Vizepräsident Mike Pence. Foto: whitehouse.gov
US-Vizepräsident Mike Pence. Foto: whitehouse.gov

Washington (idea) – Die Vereinigten Staaten von Amerika stehen weiterhin an der Seite Israels. Das sagte US-Vizepräsident Mike Pence am 8. Juli vor einer Versammlung der „Christians United for Israel“ (Christen vereint für Israel) in Washington. Die von dem evangelikalen Pastor John Hagee (San Antonio/US-Bundesstaat Texas) gegründete Gruppierung ist mit mehr als sechs Millionen Mitgliedern die nach eigenen Angaben größte proisraelische Organisation in den USA. Das Land stehe zu Israel, weil man ein altes Versprechen schätze: „Wer Israel segnet, wird selbst gesegnet werden.“ Der Vizepräsident verurteilte ferner die jüngsten Äußerungen der demokratischen Abgeordneten Ale...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE