Donnerstag • 21. März
Maas wettet
22. Mai 2017

Die „Ehe für alle“ steht im nächsten Koalitionsvertrag

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD). Foto: photothek/Thomas Köhler
Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD). Foto: photothek/Thomas Köhler

Passau/Berlin (idea) – Die „Ehe für alle“ wird im nächsten Koalitionsvertrag nach der Bundestagswahl am 24. September enthalten sein. Da gehe er jede Wette ein, sagte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) der Onlineausgabe der „Passauer Neuen Presse“ (20. Mai): „Das wird auch die Union nicht verhindern können. Die Zeit ist längst reif dafür.“ Wenn die Politik es nicht entscheide, werde das Bundesverfassungsgericht dafür sorgen. Das sei bereits bei vielen anderen Gleichstellungsfragen so gewesen.

Politik-Beauftragter der Evangelischen Allianz: Wir werben für die Ehe zwischen Mann und Frau

Der Beauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz am Si...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

30 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Literatur Der Buchmissionar
  • EKBO-Handreichung Kirche Jesu Christi oder parteipolitische Klippschule?
  • Lyrik Poetry Slam als Ausdrucksform des Glaubens
  • Verantwortung Wenn Angehörige für Sterbende entscheiden müssen
  • ideaSpezial Lesen, hören und sehen
  • mehr ...
ANZEIGE