Mittwoch • 22. Januar
Leipzig
13. Juli 2019

Pfarrer verteidigt umstrittene Gysi-Einladung

Vor mehreren tausend Anhängern spricht der damalige PDS-Vorsitzende Gregor Gysi während einer Wahlkundgebung am 28. Oktober 1990 auf dem Alexanderplatz in Berlin. Foto: picture-alliance/dpa
Vor mehreren tausend Anhängern spricht der damalige PDS-Vorsitzende Gregor Gysi während einer Wahlkundgebung am 28. Oktober 1990 auf dem Alexanderplatz in Berlin. Foto: picture-alliance/dpa

Leipzig (idea) – Der Pfarrer der Leipziger Peterskirche, Andreas Dohrn, hat die umstrittene Einladung des früheren Vorsitzenden der Bundestagsfraktion der Partei „Die Linke“, Gregor Gysi (Berlin), verteidigt. Der 71-Jährige soll auf Einladung der Philharmonie Leipzig bei einem Konzert zum Gedenken an die Friedliche Revolution von 1989 sprechen. Es findet am 9. Oktober in der Peterskirche statt. Die Einladung stößt bei ehemaligen DDR-Bürgerrechtlern auf scharfe Kritik. Anfang Juli unterzeichneten mehr als 420 Personen einen offenen Protestbrief. Darin heißt es unter anderem, es sei zynisch und empörend, „wenn der letzte SED-Vorsitzende ausgerechnet am 9. Oktober 2019 in eine...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Gemeindeleben „Weltweit wandelt sich die Beteiligung am Gottesdienst dramatisch“
  • Vaterunser Mit Gott kommen wir nicht zu kurz
  • Pro und Kontra Ist Veganismus eine Religion?
  • Krise in Venezuela Gottes bleibende Treue bei 200.000 % Inflation
  • Kommentar Es ist nicht unsere Schuld, aber unser Erbe
  • mehr ...
ANZEIGE