Mittwoch • 21. August
EU-Kommissionspräsidentin
17. Juli 2019

Kirchenvertreter gratulieren von der Leyen – Kritik kommt von der AfD

Ursula von der Leyen (CDU) ist zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt worden. Foto: picture-alliance/Xinhua News Agency
Ursula von der Leyen (CDU) ist zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt worden. Foto: picture-alliance/Xinhua News Agency

Straßburg (idea) – Vertreter von Kirchen und Parteien haben Ursula von der Leyen (CDU) zu ihrer Wahl als neue EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Kritik kam hingegen von der AfD. Von der Leyen war am 16. Juli zur neuen Kommissionspräsidentin gewählt worden. 383 Abgeordnete stimmten in Straßburg in geheimer Abstimmung für die 60-Jährige, 327 gegen sie und 22 enthielten sich. Sie folgt auf den Luxemburger Jean-Claude Juncker, dessen Amtszeit am 31. Oktober endet. Die Protestantin ist siebenfache Mutter und seit 1986 mit dem Mediziner Heiko von der Leyen verheiratet. Sie ist die Tochter des früheren niedersächsischen CDU-Ministerpräsidenten Ernst Albrecht (1930–2014).

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

23 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE