Dienstag • 18. Dezember
Italien nach der Wahl
06. März 2018

Wird die Korruption abnehmen?

Luigi Di Maio hat an der Spitze der Fünf-Sterne-Bewegung die Parlamentswahlen gewonnen. Foto: picture-alliance/ZUMAPRESS.com
Luigi Di Maio hat an der Spitze der Fünf-Sterne-Bewegung die Parlamentswahlen gewonnen. Foto: picture-alliance/ZUMAPRESS.com

Rom (idea) – Nach der Wahl in Italien befürchtet die Evangelische Allianz des Landes eine gesellschaftliche Erschütterung. Wie der Vorsitzende Giacomo Ciccone (Rom) der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, haben die beiden Wahlsieger – die populistische Fünf-Sterne-Partei (32,2 Prozent) und das Mitte-Rechts-Bündnis des früheren Regierungschefs Silvio Berlusconi (31,6 Prozent) – „bisher kein Interesse an Fragen der Religionsfreiheit und dem Schutz von Minderheiten gezeigt“. Diese Menschen würden weiter ausgegrenzt. Ciccone rechnet damit, dass eine künftige Regierung – wenn sie überhaupt zustande komme – einen eher europakritischen Kurs fährt und damit den ges...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Thomas Middelhoff „Ich habe Todsünden begangen“
  • Vorbilder Christen des Jahres 2018
  • Weihnachten Jauchzet, frohlocket!
  • Leid Tobi – ein tapferer Junge
  • Bergpredigt Verfolgt – Über die achte Seligpreisung
  • mehr ...
ANZEIGE