Montag • 22. Oktober
AMZI
06. Dezember 2017

Israel weist messianische Jüdin aus

Jerusalem (idea) – Israel hat die Tochter eines Holocaust-Überlebenden ausgewiesen, weil sie an Jesus Christus als den Messias glaubt. Die vor zwei Jahren beantragte israelische Staatsbürgerschaft bleibt der Schwedin verwehrt. Die Behörden begründeten ihre Entscheidung damit, dass die Psychologin eine messianische Jüdin und ihr Vater – ein Holocaust-Überlebender aus Wien – zum christlichen Glauben übergetreten sei. Damit habe sie kein Bleiberecht mehr. Grundsätzlich haben Juden und ihre Nachfahren laut dem Rückkehrgesetz ein Recht auf die israelische Staatsbürgerschaft und die Einwanderung. Ausgeschlossen davon sind Juden, die ihre Religion gewechselt haben. Messianische J...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE