Freitag • 14. Dezember
Israel
21. Februar 2018

Räumung von 4.000 Minen am Taufort Jesu geplant

Jerusalem (idea) – Etwa 4.000 Minen sollen sich noch rund um den Taufort Jesu im israelischen Qasr al-Yahud befinden. Das ergab laut der Internet-Zeitung „Times of Israel“ eine Untersuchung des israelischen Verteidigungsministeriums in Zusammenarbeit mit der auf Minenräumung spezialisierten Organisation „HALO Trust“. Nun ist die Räumung der Sprengkörper geplant, um den Pilgern nicht mehr nur die Taufstelle, sondern zukünftig das gesamte Gelände zugänglich zu machen. Einem Sprecher des Verteidigungsministeriums zufolge könnte die Aktion bereits in den kommenden Wochen beginnen. Qasr al-Yahud – etwa zehn Kilometer von Jericho entfernt – wird von Christen als der Ort ver...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Uganda Gestrandet in Bidibidi
  • Kommentar Eine Christin führt die CDU
  • Leitung Was Führungskräfte von Jesus Christus lernen können
  • Pro & Kontra Sind Sanktionen bei Hartz IV gerecht?
  • Seligpreisung Frieden stiften
  • mehr ...
ANZEIGE