Sonntag • 18. Februar
Irak
03. August 2017

Erstmals Christin zur Bürgermeisterin einer Stadt gewählt

Alkosch (idea) – Im Irak ist erstmals eine Christin zum Oberhaupt einer Stadt gewählt worden. Die Katholikin Lara Yussif Zara wird künftig als Bürgermeisterin die Geschicke der nordirakischen Stadt Alkosch lenken. Die 34-jährige studierte Wirtschaftswissenschaftlerin folgt auf den Christen Abdul Micha, der wegen Korruptionsvorwürfen von der Provinzregierung abgesetzt worden war. Zara ist erst die zweite Frau, die im Irak Bürgermeisterin wird – nachdem 2015 die muslimische Ingenieurin Sekra Alwach ins Rathaus von Bagdad eingezogen war. Alkosch liegt in der Ninive-Ebene, rund 50 Kilometer entfernt von Mossul. Die Stadt blickt auf eine lange christliche Tradition zurück.

<...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Abtreibung „Viele Frauen leiden“
  • Prien Was der Mord an einer Christin zeigt
  • Gebetsfrühstück Der Morgen, an dem Donald Trump von Gottes Gnade sprach
  • Pro & Kontra Müssen Gemeinden erfolgreich sein?
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • mehr ...
ANZEIGE