Dienstag • 22. Oktober
Hessen
30. Juni 2019

Israelreise von Digitalministerin mit geplatzten Terminen

Vertreter des Staates Israel empfingen grundsätzlich keine AfD-Politiker, hieß es nach Angaben des israelischen Generalkonsulats. Symbolfoto: pixabay.com
Vertreter des Staates Israel empfingen grundsätzlich keine AfD-Politiker, hieß es nach Angaben des israelischen Generalkonsulats. Symbolfoto: pixabay.com

Wiesbaden/Tel Aviv (idea) – Wegen der Teilnahme des AfD-Landtagsabgeordneten Dimitri Schulz (Wiesbaden) an einer sechstägigen Israelreise von Hessens Digitalministerin Kristina Sinemus (parteilos) sind einige Termine im Land geplatzt. Vertreter des Staates Israel empfingen grundsätzlich keine AfD-Politiker, hieß es nach Angaben des israelischen Generalkonsulats in München zur Begründung. Die knapp 30-köpfige Delegation habe die meisten Termine wahrnehmen können, sagte Sinemus vor dem Rückflug am 28. Juni in Tel Aviv. Auf dem Programm standen unter anderem die Teilnahme an einer „Cyber Security Konferenz“ sowie ein Besuch des Forschungslabors für Cybersicherheit, das von der...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE