Sonntag • 26. Mai
Gauweiler
17. Februar 2019

Europa muss seine Flüchtlingspolitik neu ausrichten

Der Rechtsanwalt und CSU-Politiker Peter Gauweiler, der von 2002 bis 2015 Bundestagsabgeordneter war. Foto: Jürgen M. Pietsch
Der Rechtsanwalt und CSU-Politiker Peter Gauweiler, der von 2002 bis 2015 Bundestagsabgeordneter war. Foto: Jürgen M. Pietsch

Frankfurt am Main/München (idea) – Die Europäische Union muss einen Richtungswechsel in der Flüchtlingspolitik vollziehen. Dafür plädiert der Rechtsanwalt und CSU-Politiker Peter Gauweiler (München), der von 2002 bis 2015 Bundestagsabgeordneter war. Das Problem der Massenzuwanderung lasse sich nicht allein durch eine Abschottung der EU-Außengrenzen lösen, schreibt er in einem Beitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Ausgabe vom 15. Februar). Stattdessen müsse man anerkennen, dass die Wirtschaftsflüchtlinge aus Afrika ein berechtigtes Interesse hätten, „an den Gütern der modernen Welt teilzuhaben“. Viele von ihnen wiesen eine hohe persönliche Leistungsberei...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgepräch Wie politisch muss die Kirche sein?
  • DDR Der Weg der Ausgrenzung
  • Alabama Ein außergewöhnliches Gesetz
  • Europawahl Sag, wie hältst Du’s mit Europa?
  • Kommentar Vor Gott und den Menschen: 70 Jahre Grundgesetz
  • mehr ...
ANZEIGE