Dienstag • 13. November
Ex-Bundespräsident
05. Februar 2018

Gauck warnt vor Multikulturalismus

Düsseldorf (idea) – Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck hat bei einer Gastvorlesung an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf vor „Multikulturalismus“ gewarnt. Er habe lange einen großen Einfluss in der Integrationspolitik in Deutschland gehabt. Vielfalt habe als „Wert an sich“ gegolten. Das möge auf den ersten Blick tolerant und weltoffen gewirkt haben. Die Folgen hätten ihn dann „doch erschreckt“. Er finde es beschämend, wenn einige die Augen verschlössen „vor der Unterdrückung von Frauen bei uns und in vielen islamischen Ländern, vor Zwangsheiraten, Frühheiraten, vor Schwimmverboten für Mädchen in den Schulen. Wenn Antisemitismus unter Mensch...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

11 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE