Montag • 19. November
FDP-Politiker Kubicki
26. Oktober 2013

„Staatsleistungen an die Kirchen beenden“

München (idea) – Mehreinnahmen bei den Steuern sollte der Staat für die Ablösung seiner jährlichen Zahlungen an die Kirchen verwenden. Das fordert der Kieler Politiker Wolfgang Kubicki (FDP) in dem Nachrichtenmagazin „Focus“ (München). Die 20 evangelischen Landeskirchen bekommen derzeit jährlich etwa 260 Millionen Euro vom Staat, die 27 katholischen Diözesen rund 220 Millionen Euro. Diese Leistungen sind ein Ausgleich für kirchliche Enteignungen Anfang des 19. Jahrhunderts und andere Rechtsverpflichtungen. Sie sind im Grundgesetz festgeschrieben. Sie können aber auch durch eine Einmalzahlung abgelöst werden. Dafür plädiert Kubicki. Seiner Ansicht nach sollten Bund und L...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE