Dienstag • 13. November
Volker Münz
08. Juli 2018

Farbanschläge auf kirchenpolitischen Sprecher der AfD-Fraktion

Auch das Wohnhaus des AfD-Bundestagsabgeordneten Volker Münz wurde Ziel eines Farbanschlags. Foto: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Auch das Wohnhaus des AfD-Bundestagsabgeordneten Volker Münz wurde Ziel eines Farbanschlags. Foto: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag

Göppingen (idea) – Bisher Unbekannte haben Farbanschläge auf das Wohnhaus und das Wahlkreisbüro des Göppinger AfD-Bundestagsabgeordneten Volker Münz verübt. Die Taten ereigneten sich in der Nacht zum 6. Juli. Dabei entstand nach Angaben der AfD-Bundestagsfraktion ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Der 53-Jährige Münz ist kirchenpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Nach Polizeiangaben ist an den Ermittlungen auch der Staatsschutz beteiligt, der für die Aufklärung politischer Straftaten zuständig ist. Münz erklärte zu den Taten: „Dieser Angriff ist eine neue Dimension der Bedrohung und Einschüchterung, da auch meine Familie betroffen ist. Ich halte den Vorgang für ei...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

39 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE