Dienstag • 4. August
Martin Reakes-Williams
13. Dezember 2019

„Erdbeben“: Wie ein britischer Theologe den Wahlausgang bewertet

Der britische anglikanische Theologe Martin Reakes-Williams. Foto: Privat
Der britische anglikanische Theologe Martin Reakes-Williams. Foto: Privat

London/Leipzig (idea) – Der Wahlausgang in Großbritannien ist ein „Erdbeben“, weil der Premierminister Boris Johnson Wähler aus der traditionellen „Arbeiterklasse“ für sich gewinnen konnte. Für sie wäre es früher undenkbar gewesen, für die Konservativen zu stimmen. Diese Ansicht äußerte der britische anglikanische Theologe Martin Reakes-Williams (Leipzig) gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea.

Bei der Parlamentswahl am 12. Dezember haben die Konservativen um Parteichef Johnson die absolute Mehrheit erreicht. Sie kommen auf 365 Sitze. Die sozialdemokratische Labour-Party (Arbeitspartei) mit Jeremy Corbyn an der Spitze erreichte nur 203 Sitze. Die ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Christliche Glaubenskurse Viele Wege ein Ziel
  • Pfarrer mit Burn-out Wenn die Berufung zur Belastung wird
  • Kommentar Über die Zukunft des Bibellesens
  • Bibelserie Krumme Wege: Elia und die Witwe
  • Urlaubsziel Ausflug ins Glück
  • mehr ...
ANZEIGE