Mittwoch • 19. Dezember
Gerd Müller
17. Juli 2018

Entwicklungsminister: In Afrika vor Illusionen über Europa warnen

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller. Foto: Gottschalk/photothek.net
Bundesentwicklungsminister Gerd Müller. Foto: Gottschalk/photothek.net

Düsseldorf (idea) – Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat sich für eine bessere Aufklärung von Afrikanern über die Bedingungen auf der Flucht nach Europa ausgesprochen. Er sagte im Interview der „Rheinischen Post“ (Düsseldorf): „Es sterben dreimal mehr Flüchtlinge auf dem Marsch durch die Wüste als im Mittelmeer. Davor muss man Hunderttausende bewahren, indem wir sie in den Herkunftsländern informieren und in Zukunftsperspektiven investieren.“ Aus Afrika – zumeist aus Nigeria, Eritrea und Somalia – kämen 25 Prozent der Flüchtlinge in Europa. Er wolle vor Ort noch stärker für stabile Verhältnisse sorgen und vor „Illusionen über Europa“ warnen. M...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Thomas Middelhoff „Ich habe Todsünden begangen“
  • Vorbilder Christen des Jahres 2018
  • Weihnachten Jauchzet, frohlocket!
  • Leid Tobi – ein tapferer Junge
  • Bergpredigt Verfolgt – Über die achte Seligpreisung
  • mehr ...
ANZEIGE