Montag • 24. Februar
Daniel Böcking
06. März 2019

Ein Muslim als CDU-Kanzler? Debatte um Brinkhaus-Äußerungen

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, im idea-Interview. Foto: idea/m.pletz
Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, im idea-Interview. Foto: idea/m.pletz

Berlin (idea) – Äußerungen des Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea haben eine Debatte ausgelöst. Der Politiker hatte auf die Frage, ob ein Muslim für die CDU 2030 Bundeskanzler werden kann, geantwortet: „Warum nicht, wenn er ein guter Politiker ist und er unsere Werte und politischen Ansichten vertritt.“ Der stellvertretende Chefredakteur von bild.de, Daniel Böcking, kritisiert die Aussagen des Fraktionschefs in einem Kommentar: „Was Brinkhaus da macht, ist anbiedernd. Die simple Rechnung: Immer weniger Deutsche bekennen sich zum christlichen Glauben, also muss das C in der CDU auch imm...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Frustrierend gnädiger Gott
  • Kommentar Medikamente im Lotterieverfahren
  • Evangelisation Wie Jugendliche Jesus kennenlernen
  • Christenverfolgung „Ein Turkmene kann kein Christ sein“
  • Pro und Kontra Braucht Predigt große Gefühle?
  • mehr ...
ANZEIGE