Sonntag • 17. November
Uwe Schwabe
10. August 2019

Ehemaliger DDR-Bürgerrechtler kritisiert AfD-Wahlkampagne „Wende 2.0“

Der ehemalige DDR-Bürgerrechtler und Vorstandsvorsitzende des Vereins „Archiv Bürgerbewegung Leipzig“, Uwe Schwabe. Foto: Privat
Der ehemalige DDR-Bürgerrechtler und Vorstandsvorsitzende des Vereins „Archiv Bürgerbewegung Leipzig“, Uwe Schwabe. Foto: Privat

Leipzig (idea) – Der ehemalige DDR-Bürgerrechtler und Vorstandsvorsitzende des Vereins „Archiv Bürgerbewegung Leipzig“, Uwe Schwabe (Leipzig), hat eine Wahlkampagne der AfD kritisiert. Die Partei wirbt in Brandenburg und Thüringen aktuell mit Aussagen wie „Wende 2.0“, „Vollende die Wende“ oder „Werde Bürgerrechtler“ um Stimmen bei der Landtagswahl. Auf der eigens eingerichteten Kampagnenseite der AfD Brandenburg heißt es dazu: „Es gibt weder eine Gleichheit der Lebensverhältnisse in West und Ost noch wirkliche Meinungsfreiheit. Wer heute ‚anders’ denkt, wird genauso unterdrückt, wie es einst die Stasi tat.“ Wie Schwabe der Evangelischen Nachrichtenagentur ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Netzwerk Was die Evangelische Allianz im Zukunfts-Tsunami erlebte
  • Kommentar Kinderrechte: Klingt niedlich, ist brandgefährlich
  • Christian Stäblein „Es wäre schön, wenn ich ein 100-Punkte-Programm in der Tasche hätte“
  • Migration Wenn Flüchtlinge aus Verfolgerstaaten zu uns kommen
  • Kolumne Ein Rest Einsamkeit bleibt
  • mehr ...
ANZEIGE