Samstag • 4. Juli
Muslimischer CDU-Politiker
11. Dezember 2015

Die Burka ist ein „mobiles Stoffgefängnis“

Der integrationspolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Ismail Tipi. Foto: PR
Der integrationspolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Ismail Tipi. Foto: PR

Rödermark (idea) – Im Vorfeld des CDU-Bundesparteitags am 14. und 15. Dezember in Karlsruhe hat der muslimische CDU-Landtagsabgeordnete Ismail Tipi (Rödermark bei Frankfurt am Main) seine Forderung bekräftigt, die Vollverschleierung in Deutschland zu verbieten. Sie „nimmt den Frauen ihr Gesicht weg und entrechtet sie“, sagte der integrationspolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Tipi hält Kleidungsstücke wie die Burka für ein „mobiles Stoffgefängnis“. Sie erschwerten die Integration und das Zusammenleben. Die Burka sei nicht nur ein Kleidungsstück, sondern Ausdruck einer menschenverachtenden Ideologie des fundam...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE