Freitag • 23. Oktober
Einwanderungspolitik
14. Dezember 2019

Deutschland zahlt als einziges Land für den UN-Migrationspakt

Der Fonds im UN-Migrationspakt soll Projekte zur Umsetzung der Ziele des Paktes finanzieren. Foto: pixabay.com
Der Fonds im UN-Migrationspakt soll Projekte zur Umsetzung der Ziele des Paktes finanzieren. Foto: pixabay.com

Berlin (idea) – Deutschland ist das einzige Land, das bisher in den UN-Treuhandfonds Migration eingezahlt hat. Das berichtet die Tageszeitung „Die Welt“. Die Einrichtung des Fonds war in dem UN-Migrationspakt vereinbart worden, der vor einem Jahr auf einer Konferenz in Marrakesch (Marokko) unterzeichnet wurde.

Er soll Projekte zur Umsetzung der Ziele des Paktes finanzieren. Als einziges Geberland habe Deutschland 1,1 Millionen Dollar einbezahlt. Die Bundesrepublik werde damit auch in diesem Punkt ihrer Rolle als „Primus“ der Einwanderungspolitik gerecht, schreibt die Zeitung.

Die Verabschiedung des UN-Migrationspaktes habe zwar auch hierzulande für Aufregung g...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Tabor „Der Beruf des Pastors hat de facto keinen Sex-Appeal mehr“
  • Kommentar Wie gehen wir Christen mit Corona um?
  • Pro und Kontra Ist Gemeindezucht noch zeitgemäß?
  • Apologetik Sind Christen die besseren Menschen?
  • Volker Kauder Warum das christliche Menschenbild so wichtig ist
  • mehr ...
ANZEIGE