Sonntag • 27. September
SPD-Kanzlerkandidat Scholz
10. August 2020

Der Konfessionslose mit dem „Kanzler-Wumms“

v. l.: Vorsitzender der SPD, Norbert Walter-Borjans, Kanzlerkandidat Olaf Scholz und ebenfalls Vorsitzende der SPD, Saskia Esken. Foto: THOMAS TRUTSCHEL/PHOTOTHEK
v. l.: Vorsitzender der SPD, Norbert Walter-Borjans, Kanzlerkandidat Olaf Scholz und ebenfalls Vorsitzende der SPD, Saskia Esken. Foto: THOMAS TRUTSCHEL/PHOTOTHEK

Berlin (idea) – Die SPD wird mit einem konfessionslosen Kanzlerkandidaten in den Bundestagswahlkampf 2021 ziehen: Bundesfinanzminister Olaf Scholz. Präsidium und Vorstand haben ihn einstimmig für diese Aufgabe nominiert.

Der 62-jährige Vizekanzler hatte im vergangenen Jahr bei seiner erfolglosen Bewerbung um den SPD-Vorsitz gegenüber den „Säkularen Sozialdemokrat*innen“ erklärt, er sei „evangelisch aufgewachsen, inzwischen aber konfessionslos“. 2013 hatte Scholz gegenüber dem Hamburger Abendblatt gesagt, Kirche und Religion hätten für ihn einen großen Stellenwert. „Was ich zum Beispiel als Konfirmand wahrgenommen habe, hat mich beeinflusst.“

2015 ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Interview zu Führung „Verwalter gibt es in der Kirche reichlich, aber wo gibt es Visionäre?“
  • Neue idea-Serie: Apologetik Wie verteidigt man den christlichen Glauben?
  • Christenverfolgung Sabatina James: In Pakistan gibt es keine Gerechtigkeit für Christen
  • Corona-Regeln Religionsfreiheit oder Spaghetti Bolognese?
  • Flüchtlingsaufnahme Lesbos Schluss mit der moralischen Überheblichkeit!
  • mehr ...
ANZEIGE