Dienstag • 18. Dezember
„Christen in der AfD“
13. März 2018

Mit christlichen Werten gegen Rechtspopulismus

Neuenkirchen-Vörden (idea) – Der neu gegründete Landesverband Nord der „Christen in der AfD“ will „christliche und konservativen Werte in der Partei so stark vertreten, dass da kein Platz für Rechtspopulismus ist“. Das sagte der neu gewählte Sprecher des Landesverbandes, der Bundestagsabgeordnete Waldemar Herdt (Neuenkirchen-Vörden), der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Er bezog sich damit auf Äußerungen wie die des ehemaligen Partei- und Fraktionsvorsitzenden der AfD im Landtag Sachsen-Anhalts, André Poggenburg (Stößen). Er hatte unter anderem Deutschtürken als „Kameltreiber“ bezeichnet und war deshalb von seinen Ämtern zurückgetreten. Der Verband wolle ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Thomas Middelhoff „Ich habe Todsünden begangen“
  • Vorbilder Christen des Jahres 2018
  • Weihnachten Jauchzet, frohlocket!
  • Leid Tobi – ein tapferer Junge
  • Bergpredigt Verfolgt – Über die achte Seligpreisung
  • mehr ...
ANZEIGE