Sonntag • 21. Oktober
Chef des Bundesnachrichtendienstes
19. November 2017

Der Migrationsdruck wird zunehmen

Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Bruno Kahl. Foto: picture-alliance/AP Images
Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Bruno Kahl. Foto: picture-alliance/AP Images

München (idea) – Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND, Pullach/Berlin), Bruno Kahl, hat vor einem steigenden Migrationsdruck auf Europa gewarnt. Er sprach bei der Hanns-Seidel-Stiftung (München) im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zur Zukunft der internationalen Ordnung“ über sicherheitspolitische Herausforderungen. Über 7,5 Milliarden Menschen lebten heute auf der Erde. Im Jahr 2030 werde die Bevölkerung vermutlich um eine weitere Milliarde angestiegen sein, sagte Kahl laut Redemanuskript. Besonders dramatisch sei die Lage in Afrika. Dort habe sich die Bevölkerung seit 1990 auf 1,26 Milliarden Menschen verdoppelt. Derzeit wachse sie jährlich um über 30 Millionen...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

20 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE