Montag • 22. Oktober
Abdel-Samad
08. Oktober 2017

Bundesverwaltungsamt wirbt mit kopftuchtragender Muslima

Unter dem Motto „Bewirb dich wie du bist“ hat die Bundesbehörde unter anderem eine Muslima mit Kopftuch abgebildet. Foto: Bundesverwaltungsamt
Unter dem Motto „Bewirb dich wie du bist“ hat die Bundesbehörde unter anderem eine Muslima mit Kopftuch abgebildet. Foto: Bundesverwaltungsamt

Berlin (idea) – Der Publizist Hamed Abdel-Samad (Berlin) hat eine Anzeigenkampagne des Bundesverwaltungsamtes (Köln) zum Anwerben von Mitarbeitern scharf kritisiert. Unter dem Motto „Bewirb dich wie du bist“ hatte die Bundesbehörde unter anderem eine Muslima mit Kopftuch abgebildet. Der Islamkritiker schreibt auf seiner Facebookseite, er sei natürlich gegen die Diskriminierung von muslimischen Frauen. Wer aber das Kopftuch als Zeichen gegen Diskriminierung einsetze, habe nicht verstanden, aus welchem Frauenbild das Kopftuch komme, so Abdel-Samad. Es als Symbol der Vielfalt zu verwenden, sei dumm, „denn genau das versuchen die Islamisten seit Jahren zu erreichen, um ihr Gesellsc...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

11 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE