Montag • 17. Juni
Bundeskabinett
05. März 2018

Mehr Katholiken als Protestanten

Die CSU stellt vier neue Minister (v. l.): Gerd Müller, Andreas Scheuer, Dorothee Bär und Horst Seehofer. Foto: picture-alliance/ZUMAPRESS.com
Die CSU stellt vier neue Minister (v. l.): Gerd Müller, Andreas Scheuer, Dorothee Bär und Horst Seehofer. Foto: picture-alliance/ZUMAPRESS.com

Berlin (idea) – Im neuen Bundeskabinett verschieben sich die Gewichte: Es wird wohl deutlich katholischer werden. Neben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist bei der Union nur noch Ursula von der Leyen (CDU/Verteidigung) evangelisch. Die weiteren Minister der Union sind römisch-katholisch: Jens Spahn (CDU/Gesundheit), Anja Karliczek (CDU/Bildung und Forschung), Julia Klöckner (CDU/Ernährung und Landwirtschaft), Peter Altmaier (CDU/Wirtschaft und Energie), Horst Seehofer (CSU/Inneres, Heimat, Bau), Andreas Scheuer (CSU/Verkehr und digitale Infrastruktur) und Gerd Müller (CSU/Entwicklung). Zudem sind auch der neue Kanzleramtschef Helge Braun und die neue CDU-Generalsekretärin Anneg...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

11 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Reinhardt Schink „Die Vielfalt unserer Gesellschaft soll sich auch in der Allianz widerspiegeln“
  • Kinderrechte Das Erziehungsrecht der Eltern wird ausgehebelt
  • Pro und Kontra Auf die alten Sprachen verzichten?
  • Gebetsfrühstück Gebet als Kraftspender
  • Gerhard Maier Streiflichter eines Altbischofs
  • mehr ...
ANZEIGE