Donnerstag • 12. Dezember
Entwurf für Koalitionsvertrag
29. Oktober 2019

Brandenburg: Künftige Regierung will verfolgte Christen aufnehmen

Potsdam (idea) – Die Verhandlungspartner für die künftige Regierung im Bundesland Brandenburg haben Maßnahmen zum Schutz von verfolgten Christen angekündigt.

Wie SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen in ihrem Entwurf für den Koalitionsvertrag schreiben, wollen sie in Zusammenarbeit mit weiteren Institutionen „ein humanitäres Aufnahmeprogramm für besonders schutzbedürftige Menschen auflegen“.

Darüber hinaus soll in Absprache mit den Kirchen ein Aufnahmekontingent für verfolgte Christen festgelegt werden. Vorgesehen sind für beide Programme jährlich 200 Personen.

In ihrem Entwurf gehen die Parteien ferner auf die Freiheit der Religionsausübung im...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Die Kunst der Weihnachtspredigt
  • Kommentar Verkehrte Welt
  • Pro und Kontra Jetzt für das EKD-Rettungsschiff spenden?
  • Freikirche Bibeltreu und evangelikal
  • Gemeindeleben Pfarrfrauen – Irgendwie anders
  • mehr ...
ANZEIGE