Dienstag • 25. Juni
Baden-Württemberg
19. Mai 2019

Wie Christen sich in die Kommunalpolitik einbringen

Bei der Kommunalwahl in Baden-Württemberg wollen sich viele bekennende Christen wählen lassen und haben sich in eigene Listen eintragen lassen. Symbolfoto: pixabay.com
Bei der Kommunalwahl in Baden-Württemberg wollen sich viele bekennende Christen wählen lassen und haben sich in eigene Listen eintragen lassen. Symbolfoto: pixabay.com

Freiburg/Backnang (idea) – Bei den bevorstehenden Kommunalwahlen in Baden-Württemberg am 26. Mai versuchen Christen, auf unterschiedliche Weise Einfluss in der Politik zu nehmen. Bisher geschah das hauptsächlich über die etablierten Parteien. In den vergangenen Jahren haben in mehreren Städten bekennende Christen eigene Listen aufgestellt. Das ergab eine Umfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Über die Motivation sagt der Sprecher der christlichen Liste „Für Freiburg“, Lars Schärer, dass Christen „zu lange dem Druck unserer Kultur nachgegeben und sich aus einem Gesellschaftsbereich nach dem anderen zurückgezogen“ hätten. Zudem seien „politisch aktive evange...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

23 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kirchentag Ein rot-grüner Kirchen-Parteitag
  • Kirchentagsbilanz Mein fabelhafter Kirchentag
  • Kommentar Wenn das geistliche Regiment gegen das Evangelium lehrt
  • Vortrag Hat die evangelikale Bewegung eine Zukunft?
  • Landgemeinde Allein auf weiter Flur – Landgemeinden in der Altmark
  • mehr ...
ANZEIGE