Freitag • 24. Januar
Tradition endet
06. Dezember 2019

An der Spitze der SPD steht jetzt ein konfessionsloses Duo

Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken bilden das Spitzenduo der SPD. Foto: picture-alliance/AP Photo
Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken bilden das Spitzenduo der SPD. Foto: picture-alliance/AP Photo

Berlin (idea) – An der Spitze der SPD stehen jetzt zwei konfessionslose Politiker: die Bundestagsabgeordnete Saskia Esken und der frühere nordrhein-westfälische Finanzminister Norbert Walter-Borjans.

Damit endet eine jahrzehntelange Tradition: Denn von Willy Brandt (1913 bis 1992) – er war Vorsitzender von 1964 bis 1987 – bis Andrea Nahles (Vorsitzende von April 2018 bis Juni 2019) waren alle SPD-Chefs Kirchenmitglieder.

Walter-Borjans wurde am 6. Dezember beim Parteitag in Berlin mit 89,2 Prozent der Stimmen zum Parteivorsitzenden gewählt, Esken mit 75,9 Prozent. Beide hatten in der Stichwahl den SPD-Mitgliederentscheid mit 53 Prozent der Stimmen gegen Bundesfi...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Gemeindeleben „Weltweit wandelt sich die Beteiligung am Gottesdienst dramatisch“
  • Vaterunser Mit Gott kommen wir nicht zu kurz
  • Pro und Kontra Ist Veganismus eine Religion?
  • Krise in Venezuela Gottes bleibende Treue bei 200.000 % Inflation
  • Kommentar Es ist nicht unsere Schuld, aber unser Erbe
  • mehr ...
ANZEIGE