Montag • 17. Juni
Volker Münz
09. September 2018

AfD weist Kritik aus dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken zurück

Der religionspolitische Sprecher der AfD im Bundestag, Volker Münz. Foto: idea/M. Pletz
Der religionspolitische Sprecher der AfD im Bundestag, Volker Münz. Foto: idea/M. Pletz

Göppingen/Münster (idea) – Der religionspolitische Sprecher der AfD im Bundestag, Volker Münz, hat die Vorwürfe des Präsidenten des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Thomas Sternberg, zurückgewiesen. Sternberg hatte die AfD in einem Interview mit der Osnabrücker Zeitung als rechtsradikal bezeichnet. Sie sei immer eine Sammlungsbewegung rechter Kräfte gewesen, aber in jüngster Zeit habe sie sich eindeutig radikalisiert, so Sternberg. Sie weise „Parallelen zum Nationalsozialismus“ auf. Er rufe zum „übergreifenden Widerstand aller freiheitlich-demokratischen Kräfte“ auf: „Es muss unmissverständlich deutlich werden: So etwas geht in diesem Land nicht, so etwas ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

37 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Reinhardt Schink „Die Vielfalt unserer Gesellschaft soll sich auch in der Allianz widerspiegeln“
  • Kinderrechte Das Erziehungsrecht der Eltern wird ausgehebelt
  • Pro und Kontra Auf die alten Sprachen verzichten?
  • Gebetsfrühstück Gebet als Kraftspender
  • Gerhard Maier Streiflichter eines Altbischofs
  • mehr ...
ANZEIGE