Mittwoch • 14. November
„Keine Islamisierung“
02. Februar 2018

AfD-Politiker wurde Muslim: Ein „skurriler Einzelfall“

Berlin (idea) – Wenn ein AfD-Mitglied Muslim wird, kann man das nicht als Islamisierung der Partei bezeichnen. Diese Ansicht vertrat der kirchenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Volker Münz (Göppingen), gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Er distanzierte sich damit von einer Aussage des Kreisvorsitzenden im Havelland, Kai Berger (Premnitz). Dieser hatte in einer Pressemitteilung im Hinblick auf das zum Islam übergetretene Parteimitglied Arthur Wagner (Falkensee bei Berlin) geäußert, die AfD sei „weiterhin die politische Kraft gegen die Islamisierung, (…) von der sie nun selbst nicht verschont geblieben ist.“ Münz betrachtet die Konversion Wagn...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...
ANZEIGE