Donnerstag • 25. April

08.11.2018

Ulrich: Mit Kreuzverordnungen ist keine Politik zu machen

Würzburg (idea) – Der Leitende Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), Landesbischof Gerhard Ulrich (Schwerin), hat Christen dazu aufgerufen, ihre Stimme gegen rassistische, antisemitische, menschenverachtende und Nazi-Parolen zu erheben. Er äußerte sich auf der Tagung der Generalsynode, die am 8. November in Würzburg begonnen hat.

Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...