Mittwoch • 14. November

08.11.2018

Ulrich: Mit Kreuzverordnungen ist keine Politik zu machen

Würzburg (idea) – Der Leitende Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), Landesbischof Gerhard Ulrich (Schwerin), hat Christen dazu aufgerufen, ihre Stimme gegen rassistische, antisemitische, menschenverachtende und Nazi-Parolen zu erheben. Er äußerte sich auf der Tagung der Generalsynode, die am 8. November in Würzburg begonnen hat.

Diese Woche lesen Sie
  • Tillmann Prüfer „Plötzlich brauchte ich den Glauben, um auf den Beinen zu bleiben“
  • Kalifornien Vor dem Feuer sind alle gleich
  • Pro & Kontra Den UN-Migrationspakt unterzeichnen?
  • Bergpredigt Sanftmütig und demütig? Über die dritte Seligpreisung
  • Mobilfunk Digitalisierung um jeden Preis?
  • mehr ...